Blutegel

Altes Wissen neu entdeckt!

Blutegel – die lebendige Akupunkturnadel!

 

Die Blutegel sind sensible, saubere und saugstarke Tiere. Die Egel an den richtigen Stellen gesetzt können so große Dinge tun:

 

Die Wirkungsweise der Blutegel sind einfach toll, so wirkt ein Blutegel auf den Organismus Gerinnungshemmend, d.h. durch das Einbringen des Egelspeichels tritt eine gerinnungshemmende Wirkung des Blutes ein, dadurch verbessern sich die Fließeigenschaften des Blutes und die Durchblutung verbessert sich.

 

Lymphstrombeschleunigend, aus Blut und Gewebe strömt Lymphe vermehrt in die Gewebsspalten und wir mit Blut über die Lymphbahnen ausgeschieden. Dadurch wird der Blutegel entwässernd und entgiftend auf den Körper.

 

Antithromboitsch: Die Thrombosebildung wird verhütet, Emboliengefahr vermindert, vorhandene Thromben lösen sich auf.

 

Entzündungshemmend und schmerzlindernd: Es tritt eine entzündungshemmende Wirkung ein. Vor allem bei Patienten mit Arthrose zeigt sich ein abschwellender und schmerzlindernder Effekt.

 

Gefäßkrampflösend: Es tritt eine beruhigende und entspannende Wirkung ein, Schmerzen lassen nach. Die durch die Therapie angeregte Blutneubildung wirkt vertiefend und den Heilungsprozess.

 

 

Was passiert während des Bisses:

Während des Saugens nimmt der Egel 10 bis 20 mml Blut auf. Gleichzeit spritzt er ein Sekret in den Körper. Dieses Sekret enthält viele verschiedene Substanzen u.a. Histamin (Weitenstellung der Gefäße) und Hirudin (hemmt die Blutgerinnung) die eine heilsame Wirkung haben. mit einer oder wenigen Egelbehandlungen können oft verblüffende und langanhaltende Erfolge erzielt werden.

Selbstverständlich können Nebenwirkungen auftreten: Die Bissstelle kann sich verändern und ggf. auch jucken. Diese lässt aber innerhalb von acht Tagen deutlich nach.

Kreislaufreaktion: Leichte Reaktionen können auftreten. Es sollte selbstverständlich sein, dass das Tier am Behandlungstag und den Tag darauf in Ruhe gelassen wird und viel zu trinken bekommt.

Nachblutung der Bissstelle: Bitte erschrecken Sie nicht wenn die Bissstelle bis zu 12 Stunden nachblutet. Dieser Effekt ist gewünscht und wichtig.

 

Der Bis an sich ist schmerzlos! Dennoch reagieren die Tiere natürlich kurz.

 

 

Anwendungsbeispiele für Ihr Tier:

  •     Blutgerinnsel und Ergüsse
  •     Ekzemer
  •     Thrombose
  •     Gefäßverkalkungen
  •     Spat, HD
  •     Hufrolle und Rehe
  •     Zerrungen und Verstauchungen
  •     Entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates
  •     Verspannungen
  •     Muskelkrämpfe
  •     Bandscheibenvorfall
  •     Brandverletzungen
  •     chronische Hauterkrankungen (Mauke)
  •     Durchblutungsstörungen
  •     und vieles mehr!

 

KONTRAINDIAKTION

  •     nicht nach Impfung!!!
  •     Bei akuter Schwäche
  •      Trächtigkeit
  •     schwere Herzerkrankungen
  •     Anämie

 

Bei der Anwendung der Egel wird die Stelle an der sie beißen sollen mit Wasser und Kernseife gereinigt. Danach wird die Ansatzstelle rasiert. Falls die Egel nicht beißen, wird die Haut minimal angeritzt. Es ist wichtig, dass am Behandlungsort RUHE herrscht, auch sollten dort keine starken Gerüche oder helles Licht herrschen. Auch sollte auf starkes Parfüm, Deo usw. (am Besitzer ;)) verzichtet werden. Die kleinen Kerlchen sind sehr eigen, was sie für ihre Phantastische Arbeit aber auch sein dürfen!

 

Für weitere Fragen stehe ich sehr gerne zur Verfügung! Bilder finden Sie hier auf der Seite unter dem Punkt „meine Arbeit in Bildern“.